Anthologien

 

In unserer neuen Reihe "Heim-Echo" sind bisher zwei Bände erschienen.

Der dritte Band ist für das Jahr 2018 geplant.

 

 

 

- Waschzettel -

 

Heim-Echo Band II

 

Gründungsinitiative Stiftung Königsheide e.V. (Hrsg.)

Fremd-bestimmte Lebenswege?
 

Die sogenannten „Mauern des Schweigens“ sind längst gebrochen. Die ehemaligen Heimkinder der DDR haben zu Reden begonnen. Es sind Berichte zwischen bedrückenden Kindheitserinnerungen und hoffnungsfrohem Lebensmut. Beschrieben werden Lebenswege, die zu unterschiedlichen Zeiten durch verschiedene Heime der DDR führten. Die Stif­tungsinitiative und ihre Kooperationspartner kom­men mit dem vorliegenden Band dem Bedürfnis der Betroffenen zu erzählen bereits zum zweiten Mal nach. Das „Heim-Echo“ (Band II) ist ein weiterer Bei­trag, dem Aufarbeitungswunsch der einstigen Heim­kinder ein Forum zu geben. Und zugleich ist dieses Buch ein Dokument, das aufzeigt, wie die Heimzeit für viele ehemalige Heimkinder der DDR einerseits zur Leidenszeit wurde, andererseits aber auch zur Zeit der Prüfung für einen gezielten und selbst­bestimmten Start ins spätere Erwachsenenleben.

412 Seiten; brosch.; 2016
ISBN-Nr. 978-3-936103-44-1
14,90 €

 


 

 

 

 - Waschzettel -

 

 

Heim-Echo Band I
 

Gründungsinitiative Stiftung Königsheide (Hrsg.)

Ein Heim - und doch ein Zuhause?
 

Was weiß man vom Leben eines Heimkindes in der DDR? Viele Mutmaßungen zu diesem Thema sind in den Medien verbreitet worden. Wir lassen Betroffene und Zeitzeugen jener Jahre zu Wort kommen und berichten, wie sie es erlebt haben. Sie erzählen von ihrer Zeit und ihren Erlebnissen - vom Glück, Leid und/oder der Bedrängnis ihrer jeweilis individuellen Heimsitutation. Jeder hat sein Schicksal, seine Geschichte und seine Wahrheit. Nur die Gesamtheit persönlicher Erlebnisse lässt eine differenzierte Betrachtung zu.

352 Seiten; brosch.; 2015
ISBN-Nr. 978-3-936103-38-0
14,90 €

-> Zur Rezension von Prof. Dr. John Erpenbeck

-> Zur Rezension von Dr. Philipp Sonntag

-> Zur Rezension von Peter Hoffman

-> Zur Rezension von Wilfried Andreas Faust

 


 

In unserer Buchserie "Zu Wahrheiten vereint" sind bislang fünf Bände erschienen:

-> Zur Gesamt-Rezension von Volker Gransow

-> Zur Gesamt-Rezension von Dr. Philipp Sonntag

  

 

 

 

 

Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.):

Zuflucht Familie | V

 
In diesem Buch werden viele Engel authentisch geschildert. Meistens sind es Mütter. Mit ihnen überleben wir Menschen schier unglaubliche Herausforderungen. Die Evolution hat dafür das Erfolgsmodell Familie erfunden. Es war so erfolgreich, dass der Mensch jetzt seine Gesellschaft tausendfach schneller verändert, als seine Gene. Dadurch fühlt er sich in seinem eigenen Umfeld fremd. Das ist bei unseren Autoren, die meisten sind ältere Zeitzeugen, deutlich zu spüren. Die Familie hatte in Ost wie West umso mehr Bedeutung, je mehr Stress aller Art es gab. Sie konnte Leiden lindern, Trost spenden, Lebenskraft neu aufbauen.

192 Seiten; brosch.; 2016
ISBN 978-3-936103-45-8
12,90 €

  



Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.):

Mehr ehrlich als amtlich | IV

 
In Ost wie West, früher wie aktuell, gab und gibt es viel Engagement. Autoren berichten, wie sie zumeist gute Resonanz hatten, jedoch die Reaktionen von Ämtern und Behörden nicht immer angemessen waren. Im Buch wird auch nach fairen Visionen für zukünftige Solidarität in der Gesellschaft gesucht.

138 Seiten; brosch.; 2013
ISBN 978-3-936103-34-2
12,00 €

-> Rezension bei Amazon

  
 

Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.):

Zurückgetreten worden!  | III

 

Willkür bei Ossis und Wessis Autoren aus Ost und West erzählen.

In Band III der Buchserie "Zu Wahrheiten vereint" berichten Autoren aus Ost- und Westdeutschland von Willkür, der sie ausgesetzt waren.

Das erstaunliche Stimmungsbild zeigt sich in Erlebnisberichten ebenso wie in wissenschafltichen Betrachtungen, gemütvollen Phantasien und satirischen Gedichten.

Bis zur "Wiedervereinigung aller Lügen zur Wahrheit" gibt es noch einiges zu tun.

264 Seiten; brosch.; 2012
ISBN 978-3-936103-33-5
17,00 €

  

Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.):

Vereint und geteilt?  | II


Eine Begegnung von 31 Autoren aus 0st und West.

20 Autoren aus Ost und West erzählen.

Der Band ergänzt und vertieft die Erfahrungen, die im Buch „Zu Wahrheiten vereint“ von 31 Autoren aus Ost und West geschildert werden. Ging es dort vor allem um „Wendeerfahrung“, wird nun das veränderte Leben auf beiden Seiten reflektiert. 


Das Thema des Zusammenwachsens von Deutschland Ost und West ist auch nach 20 Jahren deutscher Einheit noch brandaktuell!


188 Seiten; brosch.; 2011
ISBN 978-3-936103-29-8
15,90 €

  
 

Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.):

Zu Wahrheiten vereint  | I

 

Eine Begegnung von 31 Autoren aus 0st und West.

Gab es nach der Wende jemals eine gemeinsame Wahrheit? 


Nein, behaupten Karin Manke (Ost) und Philipp Sonntag (West) – und doch können sie und 29 weitere Autoren sich in ihrer Sichtweise begegnen. 

Dieses Buch zeigt ungeschminkt, was das Leben vor und nach der Wende zu bieten hatte.
 

2. Aufl., 311 Seiten; brosch.; 2009
ISBN 978-3-936103-25-0
15,00 €

   

 

menu