Märchen & Erzählungen

 

In diesem Verlagsbereich sind bislang folgende Bände erschienen:

 

 

 

 

 

 

Helmut Zemke:

 

Der Mann mit dem Kneifer

 

Vier Erzählungen
Helmut Zemke, ein Literat ersten Ranges, der längst entdeckt sein sollte.

In den vorliegenden vier Erzählungen geht es immer um das Innenleben von Personen in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche.

Ganz individuelle Schicksale, die autobiographische Züge des Autors enthalten, werden mit psychologischem Feingefühl, spannend erzählt.

Helmut Zemke hat Geschichte, Philosophie und Germanistik studiert, war journalistisch an verschiedenen Zeitungen und Magazinen tätig und wurde in den Jahren des „Kalten Krieges“ zum Opfer des Regimes, aus dem er aber ungebrochen hervorgegangen ist.


368 Seiten; brosch.; 2015
ISBN-Nr. 978-3-936103-43-4
14,90 €



 

  


Wilfried Andreas Faust:

Lauter Betrachtungen


Reflexion und Besinnliches 
Wilfried Andreas Faust lebt seit über 10 Jahren in seiner Wahlheimat Teneriffa. Von der einzigartigen Landschaft inspiriert und abseits der Touristenströme hat er seine Hobbies Malerei, Komposition und Schreiben zu einer beachtlichen Perfektion gebracht. In kurzen oder längeren Aufsätzen macht er sich Gedanken über Dasein und Zeitlichkeit des Menschen; seine geistreichen Überlegungen und Reflexionen sollen hier einem größeren Kreis zugänglich gemacht werden.

122 Seiten; brosch.; 2014 
ISBN-Nr. 978-3-936103-35-9
12,90 €

-> Zur Rezension von Willi Volka

-> Zur Rezension von Erika Zacher

 


 

 

 


Günter Schöffler:

Sommersonnenwende in Goseck


Hölderlin ist ein Luftbildarchäologe, der aus dunklen Ringen in Fotografien auf ein jungsteinzeitliches Sonnenobservatorium schließt, auch Recht bekommt, aber dann in den Hintergrund gerät. 

Auch die Protagonisten weiterer Erzählungen stehen eher im Schatten, so ein Hartz-IV-Empfänger auf Dauer, der ausgerechnet in einem der schönsten Gärten der Welt einen Zusammenbruch erleidet, oder die Ehefrau, die am Abend ihres 50. Hochzeitstages an Trennung denkt, oder ein junger Schwarzafrikaner in einer Abschiebehaftanstalt; selbst dem jungen Paar, das sich in besonnten Ostseedünen vergnügt, kommt etwas Gefährliches dazwischen. 

146 Seiten; brosch.; 2011 
ISBN 978-3-936103-30-4; € 14,90

 


 

 

 

Renate Schaider:

Lebenssaiten

 

Elf Erzählungen über Begebenheiten, die sich so oder ähnlich ereignet haben.

Es sind kritische Zeitbilder unserer Gesellschaft. Sie sind spannend erzählt, berühren unser Inneres und ergreifen. Manche von ihnen mögen erschüttern oder verstören.

Aber sie verhindern das Wegsehen, das Sichabwenden und zwingen den Leser in eine Realität hinein, die schmerzt – weil sie oft bis an die Grenze des Erträglichen führen.

Sie sind aktuell und faszinierend zugleich.

155 Seiten; brosch.; 2010
ISBN 978-3-936103-28-1; € 14,90

-> Zur Rezension von Frank Grondkowski

  


 

 

Rainer Hengsbach-Parcham:

Zeichen des Krebses

Vier Erzählungen

Es sind vier Erzählungen in diesem Band versammelt, die um ein Thema kreisen: Krebs.

Sie zeigen, wie sich das Leben der Betroffenen und ihrer nahen Bezugspersonen ändert unter dem Diktat der todbringenden Tumore und wie diese Menschen damit umgehen.

164 Seiten, brosch.; 2003
ISBN 978-3-936103-13-7; € 12,90

 

  


 

 

Renate Schaider:

Asi, der Geschichtenerzähler


12 phantastische Erzählungen.

Es handelt sich um märchenhafte, phantastische Texte, die teilweise dem orientalisch-asiatischen Kulturkreis nachempfunden, teilweise europäischen „Zuschnitts“ sind – in einer Sprache, die Niveau und Spannung miteinander verbindet.

140 Seiten, geb.; 1995
ISBN 978-3-936103-27-4; € 13,80

-> Zur Rezension von Karin Manke-Hengsbach 

 


 

 


Arno Hach:

Lichter im Nebel. Mären und Bilder

 

Der Erzähler, Lyriker und Feuilletonist Arno Hach, 1877–1945 (verschollen) ist heute nahezu unbekannt, obwohl verschiedene seiner Werke mehrere Auflagen erreichten.

Beggerow möchte ihn wieder ins Gedächtnis rufen – auch mit diesem Märchenband. Es sind Märchen, die durchaus neben denen Bestand haben, welche von Hobbits oder Alfs erzählen; früher waren es eben Riesen und Faune.

Und heute werden solche Märchen wieder gelesen. 

140 Seiten, geb.; 1994 (Neuaufl. d. Ausg. v. 1909) 
ISBN 978-3-936103-11-3; € 12,80

 

 

 

menu