Romane

 

Im Verlagsbereich Romane sind bislang erschienen:

  

 

Regine Radermacher:

Wo ist der Rosinenstuten?


Geschichten aus dem Seniorenheim
Roman
Wie möchte ich alt werden? Wem kann ich dann meine Geschichten erzählen?

Die Pflegekräfte eines Seniorenheimes kommen da auf eine gute Idee und bezeichnen es als das „Projekt Geschichtensammlung“.

Damit zwischen den Helfern und den Bewohnern eine besseres Verhältnis und Verständnis entsteht, wird erzählt und festgehalten. Spannende, emotional geladene Erinnerungen bewirken gegenseitigen Respekt und Akzeptanz. Doch bleiben menschliche Probleme – auf beiden Seiten nicht aus – und stellen sich als tägliche Herausforderungen dar. Ein Blick hinter die Kulissen, der uns sonst verborgen bliebe.

248 Seiten; brosch.; 2017
ISBN-Nr. 978-3-936103-54-0
15,90 €

 

 


 

 

 

Wilfried Andreas Faust:

Spuren am Kap


Roman
Fabulus und Bola, seit langem befreundet, beschließen, eine kleinen Fischerort am Kap Finisterre in Galizien zu besuchen. Dort lebte einst Bolas Onkel als Fischer. Erinnerungen sollen aufgefrischt - doch diese können ebenso mit einem kleinen Abenteuer verbunden werden - so die Hoffnung der Beiden.
Die Freunde erwartet Erstaunliches. Eine verfallene Hütte, ein verborgenes Tagebuch. Bola, Sohn eines spanischen Gastarbeiters und einer deutschen Mutter, übersetzt und diktiert dem Freund die hanschriftlichen Aufzeichnungen. - Ihre Anwesenheit im Ort löste Unruhe aus. Geheimnisse offenbaren sich...

208 Seiten; brosch.; 2016
ISBN-Nr. 978-3-936103-48-9
13,90 €

 

 


 

 

 

 Auch als E-Book erhältlich!

Angelika Zöllner:

Wenn das Gras schweigt

 

Philosophischer Roman
Elija, ein junger Wuppertaler, hat mit Hängen und Würgen das Germanistikstudium abgeschlossen. Seine schwedisch-deutsche Freundin verlässt ihn wegen eines älteren, brillierenden Kunstprofessors. Da beschließt er eine Auszeit und folgt, auf der grübelnden Suche nach Sinnwerten im Leben, der Einladung seines Onkels nach Rom. Gefesselt, nicht nur von Michelangelos Werken, treibt er sich tags wie nachts im römischen Leben herum. Schließlich folgt er seinem Onkel Tonio - Archäologe am orientalischen Museum in Rom - auf eine Reise nach Rhodos. Dort begegnen ihm allerlei Wirrungen, er findet einen Job und verliebt sich neu. - Auf vergessene Philosophien und Persönlichkeiten wird Elija aufmerksam und entdeckt eine seltende Schriftenreihe "Von der Würde des Menschen". Auf der Suche nach einer zeitgemäßen Ethik beginnt er, sich mit den ursprünglichen Kardinaltugenden nach Plato auseinander zu setzen. Zu allerlei Verwicklungen führen drei Liebengeschichten, bis Elija sich, wieder in seiner Heimatstadt angekommen, beruflich wie privat neu zu orientieren beginnt.

524 Seiten; brosch.; 2015
ISBN-Nr. 978-3-936103-40-3
15,90 €
-> Zum Beitrag in der Westdeutschen Zeitung

-> Buch der Woche

-> Rezensionen bei Amazon

 


 

  

Wilfried Andreas Faust:

Einsichten eines Enkels


Roman 
Die geträumten Gespräche mit seinem längst verstorbenen Großvater veranlassen den Enkel, sich mit der Zeit und den Erlebnissen seines Ahnen auseinanderzusetzen. Ergänzend befragt er seinen Vater nach dessen Erinnerungen. Er möchte verstehen, wie es möglich wurde, dass sich die Welt verändert hat. So fügt er Puzzleteile zusammen und beginnt, die Entwicklungsphasen von den ersten acht Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts nachzuvollziehen. - Des Großvaters Schicksal endet tragisch Spannend erzählt wird seinem Leben und Erleben nachgespürt. - Fortan wird man dem Wort "Kampf" eine andere Bedeutung geben. Aus dem Gegeneinander hat sich allmählich ein Miteinander entwickelt. Durch des Enkels Einsichten und Erkenntnisse, die erst durch die Rückschau möglich wurden, stellt sich ein Verständnis ein für Verhalten und Fehlverhalten seiner Familie. Dem noch ungeborenen Urenkel werden diese Erkenntnisse einmal als Geschenk mit in sein Leben gegeben.

341 Seiten; brosch.; 2014 
ISBN-Nr. 978-3-936103-36-6  
14,90 €

 

menu